Mode für Mollige kann chic sein

Sich selbst mit einer ausgedehnten Shoppingtour zu belohnen, ist für die meisten Frauen das höchste der Gefühle – kein Wunder, sind doch die neuen Kollektionen der Designer ein Gradmesser für das, was zur aktuellen Saison angesagt und in ist. Das, was noch vor wenigen Monaten auf dem Laufstegen in Fashionshows präsentiert wurde, ist wenige Monate später bereits in den Läden – und um mit dem Trend zu gehen, ist Frau quasi gezwungen, zuzuschlagen.

Und bereits hier zeigt sich das erste Dilemma für mollige Frauen: nahezu alle Kollektionen sind in der Grundausrichtung für Models mit Kleidergröße 34 bis 36 konzipiert und werden meist recht gut bis Größe 38 oder 40 adaptiert. Frauen mit größeren Konfektionsgrößen fühlen sich hier oftmals vernachlässigt, da auf Ihre speziellen Bedürfnisse meist keine Rücksicht genommen wird.

Welche speziellen Bedürfnisse haben mollige Frauen in Bezug auf Mode?

Gerade bei Mode in Übergröße ist es wichtig, dass diese nicht nur gut aussieht, sondern dass sie die vermeintlichen Problemzonen kaschiert und gleichzeitig die Vorzüge molliger Frauen geschickt betont. Bei Oberteilen sollte beispielsweise der Blick Weg von Oberarmen und Hüften hin zum Dekollete gelenkt werden, da die meisten Frauen, die Mode in großen Größen tragen, ein ansprechendes Dekollete zu bieten haben.

Bei Jeans in Übergröße sollte man darauf achten, dass Sie nicht auftragen, und am Bein nicht zu weit sind, da diese Jeansarten das Bein optisch stauchen und so unweigerlich den Blick auf die Hüftpartien lenken.

Worauf solle man beim Kauf von Mode in großen Größen achten?

Am wichtigsten bei Mode in Übergrößen ist, wie bei Mode im allgemeinen, dass sie gut aussieht und dass man sich wohlfühlt. Idealerweise sollte man auf dezente Farben setzen und allzu knallige und auffällige Muster verzichten und den Blick optisch durch feine Details wie z.B. auffällige Knöpfe oder einen geschickt gesetzten Reißverschluss von den Problemzonen abzulenken. Jeans sollten nicht über auffälligen Applikationen und Taschen verfügen, da diese nur auftragen und den Blick auf Oberschenkel und Hüften lenken.

Ganz generell empfiehlt es sich, sich die Kollektionen der Spezialversender für Mode in Übergröße in Betracht zu ziehen. Im Gegensatz zum Mainstream beschäftigen Unternehmen wie Sheego, Happy Size oder Ulla Popken Designerinnen, die selbst XXL Mode tragen und somit die Bedürfnisse molliger Frauen genau kennen. Hier ist Mode für Mollige salonfähig geworden, denn die Kollektionen sind mittlerweile genauso modisch wie die Mode, die man bei den großen Ketten wie H&M oder Zara erwerben kann. Der wichtigste Tipp, den man Frauen mit Übergewicht geben kann, ist aber schlicht und ergreifend der, selbstbewusst mit Ihrem Übergewicht umzugehen. Denn das was man fühlt, strahlt man auch aus. Sie sind schön, zeigen Sie es!

Bewertungen für "Mode für Mollige kann chic sein": 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4.50 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

1 Kommentar

  1. Fashion Victim says:

    Nicht nur weil eine Person dick ist, hat sie gleich keinen Geschmack. Es ist in der Tat schwer Kleidung in XXL Grössen zu finden, vor allem was übergroßen Jeans angeht. Deswegen finde ich wichtig, dass das das Angebot für robustere bzw. dicke Menschen grösser wird. Dennoch sollten wir in Betracht ziehen, dass die Gesundheit sehr wichtig ist und dass man auf sich achten sollte. Man kann nicht einfach nur Mode immer grösser machen, damit dicke Menschen sich gut fühlen, sondern man soll auch für Sport werben. Manche Menschen sind von Natur her ein bisschen breiter oder eben dicker als andere, aber in vielen Fällen hat es mit Essgewohnheiten und wenig Bewegung zu tun. Mode in Übergrössen ist eine große Hilfe, aber nicht die Lösung,.

Schreiben Sie uns einen Kommentar!

Impressum
* gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers